Seicht, seichter, am seichtesten

Das Buch: Francesco, ein Paartherapeut in Rom und hat drei Töchter. Und alle drei suchen die große Liebe. Francesco steht allen drei als Berater und Vater zur Seite. Auch Francesco selbst sucht noch die große Liebe. Er traut sich nicht, die Dame im Bistro anzusprechen. Ob er sich doch noch traut? Ob er und seine Töchter die große Liebe finden werden?

Paolo Genovese - Freud ist an allem schuld

Fazit: Wie man schon der Beschreibung erkennen kann, suchen vier Personen die große Liebe. Und auch nichts Anderes. Leider wirkt dies recht eintönig und langweilig. Denn so eine realitätsferne Traumblase, dass alle drei Töchter gleichzeitig die einzig große Liebe finden und unentwegt hoffen ist doch sehr übertrieben. Da hört auch bei mir der Kitsch auf.

Durch die sehr kurzen Kapitel und fortwährendes springen von einem Charakter zum nächsten kommt man keiner der Personen nahe. Die eine Tochter versucht nach einer gescheiterten Beziehung mit einer Frau zwanghaft den perfekten Mann zu finden. Ich weiß nicht, aber dieser Strang ist einfach nur überzogen, da sie wirklich krampfhaft auf Männersuche ist und jeden dahergelaufenen Mann wie Freiwild nimmt. Die zweite hat eine Beziehung zu einem sehr älteren Mann. Kann man haben. Was daran so schlimm ist? Tja. Er hat einfach noch eine Ehefrau zuhause. Die typische Dreiecksgeschichte, hier aber ohne Drama. Interessant ist nur die dritte Tochter. Sie verliebt sich in den gehörlosen Fabio, der schon so einige Bücher aus ihrem Laden geklaut hatte. Diese Geschichte hatte viel Potenzial und hätte durchaus ein eigenes Buch sein können. Leider wurde es hier eher schnell abgehandelt.

Zu Francesco selbst kann man nicht viel sagen. Als Paartherapeut versagt er kläglich. Seinen Töchtern steht er nur hals hilfloser Vater dar. So richtig kann man nichts mit ihm anfangen. Zu ihm würde ich definitiv nicht gehen wollen.

Sprachlich ist dieses Buch sehr einfach und viel zu lieb geschrieben. Eine heile Welt ist dieses Italien. Perfekter könnte es nicht sein. Keine Ecke und Kante. Sehr seicht. Nur Sonnenschein.

Es ist ein Buch für einen netten Strandtag. Mehr auch nicht. Man kann hier kein großes Drama erwarten. Und wenn man es nicht gelesen hat, dann hat man auch nichts verpasst.

2 Sterne

btb Verlag – 318 Seiten (Taschenbuch) – 9,99€

ISBN: 978-3-442-71470-4

Advertisements