Ein Frauenroman zur Selbstfindung

Buch: Frieda ist unzufrieden mit ihrem Leben. Sie versorgt ihre drei Töchter, schmeißt den Haushalt und hat mit Eddie einen Ehemann, der nie zu Hause ist. Und so entschließt sie sich kurzerhand ihren großen Traum von ihr und Eddie alleine in die Tat umzusetzen: Thailand. Dort möchte sie wieder zu sich finden und ihr Leben neu ordnen. Doch auch dort passieren so einige Dinge, die sie wieder am Leben zweifeln lässt….

Fazit: Wer hier ein richtiges Drama erwartet, wird sicherlich enttäuscht sein. Dies ist ein reiner Frauenroman, der sich recht locker und flüssig wegließt. Und das ist doch auch okay so. Frieda kann man mit ihren Problemen ziemlich gut nachvollziehen und man möchte sofort mit ihr nach Thailand abhauen. Dort wird die Szenerie sehr schön gezeichnet. Auch hier lassen die Abenteuer Friedas ein lachendes Auge zurück – sie halt schon Humor trotz Selbstfindungskrise. Auch die kurzen Wortwechsel zwischen Friedas Herz und Ego sind ein erfrischender Gimmick, der Friedas Gefühlswelt noch mehr ins Wanken bringt.

Einziger Wehrmutstropfen sind die vielen Erinnerungen, in denen Frieda schwelgt. Das führt natürlich dazu, dass der Schluss sehr gut nachvollziehbar ist, auch wenn mein Kitschherz dabei ein wenig blutet. Andererseits lässt sich durch diese Erinnerungen auch viel erahnen, wie Frieda nach dem Urlaub weiterleben möchte.

Zusammenfassend ist es ein reiner Frauenschmöker, der auf die wirklich wahren Dinge im Leben pocht. Wen man unglücklich mit sich und der Umwelt ist, dann muss man halt was ändern und nicht alles stillschweigend hinnehmen. Und so wird aus einem reinen Schmöker doch ein Buch über eine starke Frau auf Selbstfindungstrip in Thailand. Genuss pur.

Amazon Publishing – 333 Seiten – 9,99€

4 Sterne

Advertisements